image-8551700-A9R1va9a7b_16tmlg9_vl0.jpg
Milchvieh
(Sub)Klinische Mastitis      Euter-Schenkel-Dermatitis  
Mastitis ist eine Entzündung des Eutergewebes, verursacht durch Bakterien, die in das Euter eindringen. Wir unterscheiden zwei Arten von Mastitis: klinische (sichtbare) Mastitis und subklinische (nicht sichtbare) Mastitis. Bei einer klinischen Mastitis verändert sich die Milch. Die Milch beinhaltet Flocken oder Klumpen und manchmal sogar Blut. Der infizierte Bereich kann sich warm und geschwollen oder hart anfühlen. In manchen Fällen ist die Kuh krank. Subklinische Mastitis ist nicht sichtbar. Die Milchzusammensetzung ist verändert, aber das ist mit dem bloßen Auge nicht sichtbar. Subklinische Mastitis wird mithilfe einer Zellteilungsbestimmung festgestellt. Kühe mit einer subklinischen Mastitis haben eine erhöhte Zellzahl.
Mastitis sorgt im Rindviehsektor für einen hohen finanziellen Schaden. Der Gesamtschaden durch Mastitis (klinisch und subklinisch) in den Niederlanden beträgt jährlich mehr als 100 Millionen Euro. Der Schaden durch klinische Mastitis entsteht durch Produktionsverlust in der aktuellen Laktation und durch die ausbleibende Milchlieferung aufgrund von Wartefristen durch die Medikamente. Bei klinischer Mastitis beträgt der Schaden pro betroffener Kuh in den ersten drei Monaten der Laktation ungefähr 275,00  und im Zeitraum von vier bis neun Monaten in der Laktation ca. 140,00 . Dazu kommen noch die Behandlungskosten und der Schaden wegen des vorzeitigen Abführens der kranken Tiere. Subklinische Mastitis verursacht Schaden durch Produktionsverlust. Außerdem wird Ihnen das Milchgeld gekürzt, wenn die geometrische Tankmilchzellzahl die Grenze von 400.000 Zellen pro ml Milch überschreitet und wenn die Zellzahl zum Zeitpunkt des Schöpfens über 400.000 Zellen pro ml Milch steigt. Auch der frühzeitige Austausch der Tiere mit einer hohen Zellzahl ist ein Kostenpunkt.
Euter-Schenkel-Dermatitis (udder cleft dermatitis) sind schürfige, offene Entzündungen, die vor allem zwischen den Vorkammern beim Anschluss an das Aufhängeband auftreten. Euter-Schenkel-Dermatitis tritt vor allem bei Kühen auf, die einen kleinen Winkel zwischen dem Voreuter und der Bauchwand (schwache Voreuteradhäsion) haben und bei Kühen mit tieferen Eutern. Außer, dass es schmerzhaft ist, wirkt sich die Euter-Schenkel-Dermatitis auch negativ auf die Milchproduktion aus und führt zu einem vorzeitigem Ausscheiden Bei 85% der 20 untersuchten niederländischen Milchviehbetriebe tritt Euter-Schenkel-Dermatitis mehr oder weniger häufig auf (Uiergezondheidscentrum Nederland, 2017).
Veearts.nl, GDdiergezondheid.nl (2017)
Department of Animal Science. “Mastitis in Dairy Cows”. MacDonald Campus of McGill University (July 8, 2003) 
Diergezondheid. “Mastitis: één ziekte, meerdere ziektekiemen”. Joren Verbeke & Sarne De Vliegher (April, 2014)
Der Cow Support Extra Bolus ist ein ergänzendes
Tierfutter, das für Rinder entwickelt wurde. Dieser
Slow Release Bolus, der nach 6 bis 12 Stunden anfängt
auseinander zu fallen, trägt positiv zum Widerstand der
Kuh bei und unterstützt die heilende Kraft des Körpers.




Außerdem beinhaltet der Bolus einen sehr wirksamen
Stoff gegen Schwellungen.
Der Cow Support Extra Bolus fällt unter die ergänzenden
Tierfutterzusätze und hat eine Wirkung von 5 bis 7
Tagen. Damit können Sie Tiere, deren Widerstand unter
Druck steht, bei der Heilung des Euters unterstützen.
Nach dem Einsatz, ausgeführt von CAH Vilentum, hat
man angefangen, die Auswirkungen von AHV Cow
Extra Bolus zu messen.
In einer Teststudie, ausgeführt von CAH Vilentum, hat
man angefangen, die Auswirkungen von AHV Cow Extra
Bolus zu messen. In dieser Studie standen Milchkühe mit
einer erhöhten Zellzahl im Mittelpunkt. Während der
Studie wurden 72 Tiere nach der Verabreichung von Cow
Support Extra Bolus für einen Zeitraum von 3 Monaten
beobachtet, um die Wirkung des Bolus zu messen. Die
vorher aufgestellte Hypothese lautete, dass der Bolus
einen positiven Beitrag zum eigenen Widerstand leistet,
wodurch die Zellzahl sinkt.
In der folgenden Abbildung kann der durchschnittliche
Zellzahlverlauf der Studie abgelesen werden. Es ist
deutlich zu erkennen, dass die Zellzahl nach der
Nullmessung anfängt zu sinken.
Zum Zeitpunkt der Nullmessung wurde auch der AHV
Cow Extra Bolus verabreicht. In der Studie wurde gezeigt,
dass der AHV Cow Extra Bolus zu einer signifikanten
Senkung der Zellzahl beiträgt. In Zahlen ausgedrückt,
ist das eine durchschnittliche Senkung von 410.000
Zellen
Der AHV Cow Quick Bolus ist ein ergänzendes Tierfutter für Rinder und wurde speziell für eine schnelle Wirkung entwickelt. Der Cow Support Quick Bolus fällt nach 2 bis 6 Stunden der Verabreichung auseinander und hat eine Wirkung von 1 bis 2 Tagen.
Der Bolus beinhaltet dieselben wirksamen Stoffe wie der Cow Support Extra Bolus, bietet aber eine schnellere Wirkung, wodurch dieser Quick Bolus zur Unterstützung bei akuten Problemen empfohlen wird.